Institut für Qualifikation und Integration
Ein nach DIN ISO 9001:2008 zertifiziertes Unternehmen
17.01.2018
Prämiengutschein PDF Drucken E-Mail
ESF_farbig-mitRandEuropafoerdertNds_farbig

"Die Bildungsprämie wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und aus dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union gefördert."Quelle: bmbf.de

Der Prämiengutschein soll Arbeitnehmer zur Teilnahme an einer Weiterbildung motivieren und helfen diese zu finanzieren. Dabei werden viele Kurse und Seminare gefördert, die für die "Ausübung der aktuellen oder zukünftigen beruflichen Tätigkeit relevant sind und wichtige Kenntnisse und Fertigkeiten vermitteln bzw. Kompetenzen erweitern. Dies reicht vom Lehrgang für ein PC-Programm über Kompakt-Sprachkurse bis hin zu fachspezifischen Fortbildungen, wie etwa einem Grundlagenkurs für Existenzgründer."[1] Mit einem Anruf bei der Hotline erfahren Sie, ob Ihr angestrebter Kurs förderfähig ist und können Weiteres schnell klären.

Hotline zur Bildungsprämie 0800 / 2623 000

Sollten Sie die niedrigen Voraussetzungen dennoch nicht erfüllen, können Sie mit dem Weiterbildungssparen aus bestehenden Finanzeinlagen, wie zum Beispiel einem Bausparvertrag, Ihren Lehrgang selbst fördern. Dafür wurde eigens das Vermögensbildungsgesetz im Jahre 2009 angepasst.

Mit dem Prämiengutschein werden bis zu 500 EUR gefördert und maximal 50% des Kurses. Kostet Ihre Weiterbildung also zum Beispiel 1.200 EUR würde Ihr Eigenanteil lediglich 700 EUR betragen, da 500 EUR teils vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Europäischen Sozialfonds getragen werden.

Die Förderung erhalten berufstätige BürgerInnen, die mindestens 15 Stunden pro Woche erwerbstätig sind, solange das zu versteuernde Jahreseinkommen (vermindert durch Kinderfreibeträge) 20.000 EUR bzw. 40.000 EUR bei gemeinsam Veranlagten, nicht übersteigt.

Vom Prämiengutschein zur Weiterbildung bei iQi

Einen Prämiengutschein zu erhalten ist kinderleicht. Sei es durch eigene Initiative oder auf Geheiß Ihres Arbeitsgebers, Weiterbildung ist wichtig und notwendig, um am Arbeitsmarkt konkurrenzfähig zu bleiben.

Mit folgenden Schritten gelangen Sie ohne Umwege zum Prämiengutschein:

  1. Wählen Sie eine Weiterbildung aus unserem Angebot
  2. Kostenlose Beratung in einer Beratungsstelle für Prämiengutscheine & Erhalt Ihres Prämiengutscheins (Dauer ca. 30 Minuten)
  3. Bearbeitung Ihres Gutscheins bei uns: Reichen Sie Ihren Prämiengutschein in einem unserer Institute ein oder übersenden Sie uns diesen per Post. Dabei dürfen Sie eine 6-monatige Frist vom Erhalt des Gutscheins bis zur Anmeldung zum Lehrgang nicht verstreichen lassen!
  4. Sobald der Prämiengutschein von uns vervollständigt wurde, können wir Ihre Anmeldung zum Lehrgang abschließen, Ihren Gutschein bei den entsprechenden Stellen einreichen und eine verminderte Rechnung ausstellen. Wir kümmern uns um alles Weitere.

Benötigte Dokumente

Beratungsstelle iQi
  • Lichtbildausweis (auch Reisepass, Führerschein oder Personalausweis, ggf. Aufenthaltserlaubnis & Arbeitserlaubnis)
  • Lichtbildausweis
  • Einkommensteuerbescheid vom Vorjahr (oder Vorvorjahr), auch Lohnbescheinigung vom Arbeitgeber als Ersatz
  • Prämiengutschein

Einschränkungen

Sollte einer der folgende Punkte auf Sie zutreffen, haben Sie keinen Anspruch auf den Prämiengutschein:

  • Sie sind weniger als 15 Stunden pro Woche erwerbstätig.
  • Der Lehrgang hat bereits begonnen.
  • Sie haben den Lehrgang bereits bezahlt oder die Rechnung wurde bereits ausgestellt.
  • Sie wünschen Einzelunterricht oder wollen an einer Inhouse-Schulung in Ihrem Unternehmen teilnehmen.
  • Sie möchten die Teilnahme an einer Fachtagung, Messe oder einem Kongress fördern lassen.
  • Sie möchten Selbstlernmittel und -medien fördern lassen.
  • Sie möchten eine freizeitorientierte Weiterbildung fördern lassen.
  • Sie möchten eine Maßnahme zur Gesundheitsprävention fördern lassen.
  • Sie möchten Ihre Fahrerlaubnis, die zur Teilnahme am Straßenverkehr berechtigt, fördern lassen.
  • Sie erhalten bereits eine andere Förderung für die Weiterbildung, beziehen bereits Meister-BaföG oder erhalten sonstige öffentliche Mittel zur Förderung Ihrer Weiterbildung.
  • Sie haben bereits innerhalb der letzten 2 Jahre einen Prämiengutschein erhalten und eingelöst.

Hinweise

Folgendes sollten Sie im Umgang mit dem Prämiengutschein beachten:

  • Ihr Name muss auf dem Prämiengutschein vermerkt sein.
  • Nach Erhalt muss der Prämiengutschein innerhalb von 6 Monaten beim Bildungsanbieter eingereicht werden

Weiterbildungssparen

Mit dem Weiterbildungssparen können Sie Kapital zur Eigenförderung von Weiterbildungen aus bestehenden Finanzeinlagen entnehmen, ohne die Einlage zu kündigen oder das enthaltene Fremdkapital zu gefährden. Das Vermögensbildungsgesetz wurde im Jahre 2009 angepasst, um dies zu ermöglichen. Möchten Sie diese Möglichkeit nutzen, kontaktieren Sie bitte Ihr Kreditinstitut für weitere Informationen.

Weiterführende Informationen

Quellen

  1. Bildungsprämie: Förderbedingungen (Offizielle Webseite, Stand Feb. 2013)

 
<<  Januar 2018  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
    
Schnell zum Ziel
Rückrufservice

Bitte geben Sie unterhalb Ihre Kontaktdetails ein, damit wir mit Ihnen in Verbindung treten können.




Datenschutz